Go! Impy

Qualitätsstandards für private Personal- und Arbeitsvermittlung

impy-pinnwand1_s.png

bundesagentur.png

Persönliche und fachliche Voraussetzungen der Vermittlerinnen und Vermittler
- Institutionelle Rahmenbedingungen
- Prozessdefinition
- Beschwerdemanagement

Entsprechend der Entschließung des Deutschen Bundestages vom 15. März 2002 (Bundestagsdrucksache 14/8529) anlässlich der Verabschiedung des Gesetzes zur Vereinfachung der Wahl der Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat (Bundestagsdrucksache 14/8214) wurden unter der Moderation des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Qualitätsstandards für die private Personal- und Arbeitsvermittlung erarbeitet.
Daran beteiligt waren:

    * Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V.
    * Bertelsmann Stiftung
    * Bundesanstalt für Arbeit
    * Bundesverband der Träger beruflicher Bildung
    * Bundesverband deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
    * Bundesverband Personalvermittlung e.V.
    * Bundesverband privater Arbeitsvermittler
    * Bundesverband Zeitarbeit, Personal-Dienstleistungen e.V.
    * Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V.
    * Cebac Consult GmbH
    * Deutscher Industrie- und Handelskammertag
    * Fachverband privater Arbeitsvermittler e.V.
    * Fachverband privater Arbeitsvermittler Mitteldeutschland e.V.
    * Institut für Organisationskommunikation IFOK GmbH-Gesellschaft mit beschränkter Haftung
    * International Federation for Employment & Recruitment
    * Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.
    * Maatwerk Gesellschaft für Arbeitsvermittlung mbH
    * Ring der privaten Arbeitsvermittler

Jeder Verband, der Interessen privater Arbeitsvermittler vertritt, kann diese Standards für sich durch Unterschrift verbindlich erklären. Die Qualitätsstandards für die private Personal- und Arbeitsvermittlung wurden in einer Urschrift beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hinterlegt. Jeder Unterzeichner erhält vom BMAS eine beglaubigte Abschrift.

Eine Unterzeichnung der Qualitätsstandards durch Einzelunternehmen ist nicht möglich. Unternehmen, die keinem Verband angehören, haben die Möglichkeit, sich einem Audit durch ausgewählte Verbände zu unterziehen und auf diesem Weg die Anerkennung als die Qualitätsstandards einhaltendes Unternehmen zu erhalten.

Quelle: Bundesagentur für ArbeitStand 07.09.2009

bundesagentur1.png

Qualitätsstandards für private Personal- und Arbeitsvermittlung

Persönliche Voraussetzungen
• Zuverlässigkeit, keine einschlägigen Vorstrafen und Gewerbeuntersagungen
• Geordnete Vermögensverhältnisse
• Gewerbeanmeldung
• Ausschluss von Interessenkollisionen
• Verpflichtung, die Technologie von L. Ron Hubbard weder anzuwenden, zu lehren oder in sonstiger
• Weise zu verbreiten (Scientology)

Fachliche Voraussetzungen
• Befähigungsnachweis des Vermittlers (z. B. einschlägiges Diplom, Berufserfahrung, gegebenenfalls
   vermittlungsspezifische Zusatzausbildung, Kenntnis der Methoden des Profilings, kundengerechte
   Gesprächsführung und Klärung bestehender Vermittlungshemmnisse)
• Kenntnis der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften
• Kenntnis des regionalen und überregionalen Arbeitsmarktes und seiner Akteure
• Kenntnis von Branchen- und Berufsprofilen
• Kenntnis des Datenschutzes

Institutionelle Rahmenbedingungen

• Angemessene Geschäftsräume und Gewährleistung des Datenschutzes
• Zweckentsprechende personelle und sächliche Ausstattung
• Festlegung und Offenlegung der Erreichbarkeit
• Eindeutige Geschäftsbedingungen

Prozessdefinition
• Definition des Gesamtprozesses und seiner Einzelschritte in Form einer Leistungsbeschreibung der
   zu erbringenden Dienstleistung einschließlich des zu erbringenden Honorars u. a.
- Sinn und Ziel des Prozesses
- Dauer und Ende des Prozesses einschließlich möglicher Interventionsmaßnahmen
- Festlegung der Kommunikationsweise und deren Inhalte
- Festlegung von Rechten und Pflichten der Beteiligten und Hinweis auf die Verbindlichkeit des
   Projektplans
- Anwendung der Methoden des Profilings, zielgruppengerechter Gesprächsführung und zur Klärung
   bestehender Vermittlungshemmnisse
• Dokumentation der einzelnen Vermittlungsaktivitäten
• Zusammenarbeit mit fachkundigen Stellen (z. B. Schuldnerberatung)
• Kontakte zu Arbeitgebern und Arbeitnehmern

Beschwerdemanagement
• Verbände stellen für die Kunden ihrer Mitglieder ein Beschwerdemanagement sicher, erforschen die
   Ursachen der Probleme und regeln die Konsequenzen (Fortbildung, Sanktionen)
• Private Vermittler, die nicht einem Verband angehören, können Dritte mit ihrer Zertifizierung
   beauftragen oder sich ein Audit erteilen lassen.

 

Kommentar zu den entwickelten Standards


Seitenanfang